Home  /  Schwangerschaft  /  Erste Schwangerschaft vor dem 30. Lebensjahr

Schwangerschaft

Erste Schwangerschaft vor dem 30. Lebensjahr

--- 12 Jun 2018

Obwohl die Gründe in der jetzigen Zeit, die Herausforderung und die Frage darstellen, wann wir uns für das erste Kind entscheiden, ist eine Schwangerschaft vor dem 30. Lebensjahr aus gesundheitlicher Sicht eine bessere Wahl.

In Slowenien lag das Durchschnittsalter der Mutter bei der Geburt des ersten Kindes im Jahr 2016 29,4 Jahre, während das Durchschnittsalter der Mütter bei der Geburt aller Kinder 30,9 Jahre betrug. Frauenärzte, vor allem jene mit einer FMF-Lizenz zur Messung der Nackenfalte, um chromosomale Anomalien im Fetus zu erkennen, empfehlen, dass sich gesunde Frauen bis zu dem Alter von 30 Jahren für die erste Schwangerschaft entscheiden.

Sie stellen nämlich fest, dass das Risiko einer Geburt eines Kindes mit einem Chromosomenfehler am niedrigsten ist bis zu einem Alter von 25 Jahren ist und bis zum 30. Lebensjahr bereits zunimmt. Nach 35 Jahren nimmt das Risiko stark zu, wodurch ältere Frauen in eine Risikogruppe der Schwangeren geraten, die sowohl während der Schwangerschaft als auch während der Geburt mehr Komplikationen erwarten. Es ist auch bekannt, dass die Möglichkeit einer spontanen Schwangerschaft nach dem 35. Lebensjahr immer geringer ist, weswegen sich viele ältere Frauen und Paare entscheiden, sich nach dem IVF-ET Verfahren mit biomedizinischer Hilfe zu behandeln, aber zur gleichen Zeit gilt die Tatsache, dass eine Schwangerschaft mit einer spontanen Abtreibung bei der älteren Schwangeren eher enden wird. Zu den möglichen Komplikationen, die bei älteren Schwangeren auftreten können, gehören erhöhter Blutdruck, Thrombose, fetale Wachstumsverzögerung, Schwangerschaftsdiabetes und eine Frühgeburt. Für alle älteren Schwangere, sowie bei Jüngeren, die in eine Risikogruppe fallen, ist es ratsam, zusätzliche Untersuchungen durchzuführen, um mit Gewissheit zu überprüfen, ob das Neugeborene gesund ist oder nicht.

Unter die besten und sichersten Untersuchungen zählen wir den NIFTY-Test, der auf eine einfache Weise das Risiko der häufigsten genetischen Defekte des Fetus schon ab der 10. Schwangerschaftswoche aufdeckt. NIFTY ist ein nicht-invasiver Test, der bedeutet, dass er nicht in den Körper eingreift, sondern indem man einfach das Blut einer schwangeren Frau nimmt, wo es auch die DNA eines Kindes gibt. Das entnommene Blut wird dann an das Labor geschickt, wo mit einer Genauigkeit von 99,3% festgestellt wird, ob das Risiko besteht, dass das Kind mit einer der häufigsten genetischen Krankheiten geboren wird. So können sich zukünftige Eltern ruhig auf die Geburt des Kindes vorbereiten und bei genetischen Fehlbildungen eine Lösungen finden, die die moderne Medizin bietet.

Mehr als 3.000.000 Schwangere Frauen haben sich schon weltweit mit dem NIFTY-Test getestet, wodurch invasive diagnostische Verfahren vermeidet haben, welche auch helfen, das Risiko einer genetischen Fehlbildung festzustellen, aber auch 1-2% der Möglichkeit einer Fehlgeburt oder anderer Komplikationen darstellen. Aufgrund seiner sicheren Testmethode stellt der NIFTY-Test kein Risiko für die zukünftige Mutter oder ihr Baby dar und ist daher für alle Schwangeren geeignet. In Österreich kann es in mehr als 40 frauenärztlichen Ambulanten und Kliniken durchgeführt werden, und die Ergebnisse des Tests sind schon in 6 bis 8 Tagen nach der Blutentnahme verfügbar. NIFTY macht es möglich, auf völlig sichere Weise mehr über die Gesundheit Ihres Babys zu erfahren und so Ihre Schwangerschaft friedlich zu verbringen.

Sie können mehr über den NIFTY-Test auf der Website www.niftytest.at lesen, oder rufen Sie +386 59 22 66 09 an, wo Sie weitere Informationen erhalten werden.

Share this story: